Sie sind hier

SARS-COV-2 Kontaktpersonen und Verdachtsfälle

Begriffserklärungen zu Sars-COVID-2

Kontaktperson Kategorie I

- hatte persönlichen Kontakt zu bestätigtem Fall über mindestens 15 Minuten in höchstens 2 m Entfernung drinnen oder draußen.
- Absonderung bis Tag 10 nach letztem Kontakt mit Testung gleich und nach 5 Tagen.
- Ein negatives Testergebnis verkürzt die Quarantänezeit NICHT!
- darf nicht in die Schule gehen.

 

Kontaktperson Kategorie II

- hatte persönlichen Kontakt zu bestätigtem Fall über weniger als 15 Minuten in höchstens 2 m Entfernung draußen oder
über weniger als 15 Minuten und weniger als 2 m drinnen oder
über mindestens 15 Minuten und mehr als 2 m drinnen.
- Selbstbeobachtung für 10 Tage auf Erkrankungssymptome und im begründeten Einzelfall Ausschluss von Gemeinschaftseinrichtungen

 

Verdachtsfall

- Person mit Symptomen, die dringend auf SARS-CoV-2 hinweisen (z. B. Geschmacks- Geruchsverlust, Atemnot) oder mit allgemeinen Symptomen und zusätzlichem Kontakt zu einem bestätigten Fall oder Aufenthalt in Region mit starker Aktivität
- Quarantäne bis zu negativem Testergebnis und bei Kontaktpersonen darüber hinaus wie oben erklärt

 

Kontakt zu Kontaktperson

- In allen mir zugesandten und zusätzlich unten erwähnten Dokumenten ist der Kontakt zu einer Kontaktperson nicht erwähnt, woraus ich schließe, dass diese Personen keinen besonderen Maßnahmen unterliegen.
- Zum Beispiel: Ein Elternteil hatte Kontakt zu einer positiv getesteten Person und ist nun Kontaktperson Kategorie I ohne Symptome und verhält sich den behördlichen Anweisungen entsprechend. Das Kind darf weiter die Schule besuchen.

 

Quellen:

SARS-CoV-2-Kontaktpersonen behördliche Vorgehensweise

Hygienehandbuch Schulen

Schule im Herbst

Schule im Herbst Zusatzinfo

Sozialministerium SARS-CoV-2 Definitionen

Robert Koch Institut SARS-CoV-2

© 2020, BG/BRG Groß-Enzersdorf.
Alle Rechte vorbehalten
design by Strike! IT & Design