Sie sind hier

LANDART_LOBAU

"Sie haben sich gedacht, es wird schon gutgehen" heißt die Schlagzeile des Artikels in der Wiener  Zeitung, in dem der Geologe und Sachverständige Josef Lueger seine Bedenken zum geplanten Lobautunnel äußert: Im schlimmsten Fall könnte der Grundwasserspiegel absinken, wodurch das Ökosystem der Lobau massiven Schaden nehmen würde…

Die SchülerInnen der 8. Klassen thematisierten diese Dystopie in Form von Landart-Projekten.

Bei für Anfang März angenehmen Temperaturen wurden wir vom Leiter des Nationalparkhauses Wien-Lobau  auf die einzigartige Fauna und Flora hingewiesen. Sensibilisiert von den Eindrücken dieser längeren Wanderung, begannen die Schülergruppen ihre Arbeit auf ausgewiesenen Plätzen in der Nähe des Uferhauses Groß Enzersdorf bzw. des Gasthaus Hansi in Essling. Dabei durften von ihnen lediglich vorgefundene Naturmaterialien verwendet werden, z.B. die Waldrebe zum Verbinden von Hölzern. Die unterschiedlichen Ergebnisse spiegeln den individuellen Zugang der SchülerInnen wider. Als Nebeneffekt wurde am Projekttag viel Sauerstoff getankt!

Fotos von „Yin und Yang“,  „Totes Tier“, „Arche Noah 2“, „ Gestrandetes Boot“, „Pfeil“, „Grüner Lobautunnel“

© 2018, BG/BRG Groß-Enzersdorf.
Alle Rechte vorbehalten
design by Strike! IT & Design